David Gandy:
David Gandy (* 19.02.1980) ist ein britisches Model.
Stand: 07. Oktober 2012
Seite erstellt: 03. April 2008
 

Foto:

    
Steckbrief:
   
Geburtsname: David James Gandy
Geburtsdatum: 19. Februar 1980 
Geburtsort:
Billericay, Essex, Großbritannien
Haarfarbe: Dunkelbraun
Augenfarbe: Blau
Größe: 1,90m
Maße: 104-87-?
Agenturen: 
Select Model Management (London)
                - Ford Models (New York)
                
- View Management (Barcelona)
                - New Madison (Paris)
                - Why Not Model Management (Mailand)
                - Heffner Management (Seattle)
                - IMM Bruxelles (Brüssel)
Rankings:
World's Most Successful Male Models (#3)
The Money Guys (#7)
Top Icons (#5) 

Biografie:

Anfänge:

David Gandy wurde am 19. Februar 1980 in Billericay, Essex, Großbritannien geboren. Er ist schottischer Herkunft. Er wuchs mit seiner Schwester in bescheidenen Verhältnissen auf, weil seine Eltern Chris und Brenda für ein eigenes Geschäft sparten. Während seiner Schulzeit, war er sehr schüchtern gegenüber Mädchen gewesen. Gandy dazu: "Ich hatte meine erste Freundin erst mit 21 gehabt. [...] Alles was ich im Spiegel sah, war eine große Nase und ein leicht pummeliger Körper. [...] Ich hatte während der Uni-Zeit unglaublichen Respekt vor diesem einen Typen gehabt, der einfach frei mit jedem reden konnte."

In seiner Jugend wollte Gandy Tierarzt werden. Seine Noten in der Schule waren jedoch nicht gut genug, um ein Studium in Veterinärmedizin aufnehmen zu können. Er studierte daraufhin Marketing. Zu dieser Zeit kombinierte er seine Vorliebe für Magazine und Autos, und lieferte Autos für Testzwecken an das Automobil-Magazin Auto Express. Bevor er an der Universität mit einem Abschluss graduierte, nahm er 2002 an einem Modelwettbewerb teil, nachdem ein Bekannter einige Fotos von ihm zum Wettbewerb geschickt hatte. Der Wettbewerb wurde in der Fernsehersendung "This Morning" auf ITV ausgestrahlt und von Richard und Judy moderiert. Gandy gewann den Wettbewerb und damit einen Modelvertrag mit der Londoner Modelagentur Select Model Management.  

Modelkarriere:

- Anfänge als Model - 

In den ersten fünf Jahren seiner Modelkarriere modelte er ausschließlich in seiner Heimat für Kataloge. Er fand nur schwer Modelaufträge, da er zu einem Zeitpunkt anfing zu modeln, an dem Modedesigner Hedi Slimane mit seiner Dior-Kollektion, den Trend zum dürren Männermodel losgetreten hatte. Gandy: "Es ging nicht um die Frage, ob ich dünner werden konnte, weil ich mit meiner natürlichen Körperstatur niemals in diese winzigen Klamotten reingepasst wäre. Aber das war der Look: Superdünne Rockstars. Niemals hätte ich jemals in diese Dior-Hosen gepasst." 

Obwohl Gandy als Model für Kataloge nicht schlecht verdiente, war er nicht glücklich mit seiner kommerziellen Modelkarriere gewesen, da er das Gefühl hatte, dass noch mehr ginge. Nach einer Debatte mit seiner Modelagentin, hörte diese auf Gandy für Katalog-Shoots zu buchen. 

- Internationaler Durchbruch mit Dolce & Gabbana -














Gandy in der "Light Blue"-Kampagne, die ihm zum 
Durchbruch verhalf 

Nachdem er seine Niesche als Katalogmodel aufgab, erwartete Gandy eine schwere Zeit als Model ohne Jobs. Ihm wurde von vielen geraten abzunehmen, aber stattdessen ging er trainieren und wurde immer stattlicher. Es war das Jahr 2005, als seine Modelagentin davon Wind bekam, dass ein befreundeter Modefotograf ein Meeting mit den Modedesignern Domenico Dolce und Stefano Gabbana bevorstand und nach einem Model suchten, das für den neuen Duft von Dolce & Gabbana als Gesicht fungieren sollte. 

Obwohl Gandy vor paar Jahren eine eher unglückliche Begegnung mit Dolce & Gabbana hatte ("Ich ging zu deren Casting und sie meinten, ich müsste meine Haare nach ihrem Style schneiden lassen. Ich verfeigerte und ging."), traf er sich mit Dolce & Gabbana in einem Restaurant und stellte sich nochmals vor. Er wurde sofort als Gesicht für den Duft gebucht, der später als "Light Blue for men" zu einem der erfolgreichsten Düften von Dolce & Gabbana zählen sollte, und durch seinen Hype, Gandy zum Durchbruch verhelfen sollte. Bereits am ersten Tag der Markteinführung des Dufts, wurde der TV-Spot zum Duft über 11 Millionen mal angeklickt.

Dies war auch der Startschuss einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen Gandy und Dolce & Gabbana, die bis heute anläuft. Er wurde für zahlreiche Werbekampagnen und Laufstegshows der Marke gebucht. 2008 erschien ein Dolce & Gabbana-Kalendar, der von dem renommierten Modefotografen Mariano Vivanco geschossen wurde und nur Gandy zeigt. Der "David by Dolce & Gabbana-Kalendar" wurde exklusiv an Zuschauer verteilt, die für die Frühjahr 2009-Modenschau von Dolce & Gabbana eingeladen wurden. 2011 erschien ein Bildband von Dolce & Gabbana, der David gewidmet ist und ihre Zusammenarbeit durch die Jahre hinweg zeigt. 

- Karriere als männliches Supermodel -

Neben seinem Status als Lieblingsmodel von Dolce & Gabbana seit 2006, modelte Gandy auch für andere bekannte Modemarken wie Zara, Ermenegildo Zegna, Hugo Boss, H&M, Massimo Dutti und Gant. Er erschien außerdem auf den Covers der GQ, der chinesischen ELLE Men und der britischen Men's Health. In November 2011, wurde er das erste männliche Model, das solo auf dem Cover des Details Magazine kam. Im selben Monat erschien Gandy auf dem Cover des Attitude Magazines. Am 30. April 2010 wurde Gandy, als erstes männliches Model, in die Friday Night-Show von Jonathan Ross eingeladen und interviewt. 

- Rezeption -

In einem Modezeitalter, das von dünnen, androgynen Models dominiert wurde, sorgte Gandys muskulöses Äußeres dafür, dass Modedesigner wieder einen maskulinieren Standard für männliche Models setzten. 

Am 26. Juni 2009 veröffentlichte die Forbes-Studie eine Liste der zehn erfolgreichsten Männermodels, in der Gandy, hinter Sean O'Pry und Mat Gordon, auf Platz drei kam. 2008 ernannte ihn die spanische Glamour zum "Schönstes männliches Gesicht international" bei einem Event in Madrid, Spanien. 2010 wurde er das erste männliche Model überhaupt, das zum "Model of the Year" vom British Fashion Council nominiert wurde. 2011 ernannte ihn das ShortList Magazine zu einem "Face of Today". Er wurde im selben Jahr vom London's Evening Standard in ihrer Liste der "London's 1000 Most Influential People" gewählt. 

Gandy sprach auf der Universität von Oxford Union über Männermode und das Modeln als Männermodel vor. Dabei gehörte er zu einem Ausschuss bestehend aus Modegrößen, darunter Tony McGee, Claire Wilcox, Frances Card und Dolly Jones.

2012 wurde Gandy zum "Model of the Year" nominiert. Auf der renommierten Modelwebsite models.com, ist er auf Rank 7 der "Money Guys" und auf Platz 5 der männlichen "Top Icons".

Anderweitige Karrieren:

Gandy schreibt ein Blog für die britische Vogue. Darin lässt er ein Einblick in sein Privatleben und schreibt über seine Karriere, sein Leben in London und











Gandy (r.) bei der Abschlussfeier der olympischen
Sommerspiele 2012 in London 

seine Vorliebe für Autos und Antiquitäten. Er ist außerdem ein offizieller Autokritiker für die Website der britischen GQ. Im Jahre 2010 kreierte Gandy sein eigenes App. Das "David Gandy Men's Style Guide"-App gibt Männern Style-Tipps in Sachen Bekleidung. Das App kam schließlich in die Top 3 auf dem hiesigen Lifestyle-Markt.

Am 08. November 2010 wurde sein Schauspiel-Debüt, der Kurzfilm Away We Stay veröffentlicht. Er spielt dabei die Hauptrolle neben Supermodel Heléna Christensen.

Gandy trat in die Fußstapfen von George Clooney, als er das Gesicht der "Luck Is An Attitude"-Kampagne der Marke Martini (Vermouth) wurde. Er führte den Modelwettbewerb der Marke auf der spanischen Treppe in Rom ein, die extra für seinen öffentlichen Auftritt geöffnet wurden. 

Gandy wurde vom Kommitee des British Fashion Council ausgewählt, "London Collection: Men" im Rahmen der Londoner Modewoche 2012 zu repräsentieren. Bei der Abschlussfeier der olympischen Sommerspiele 2012 in London, trat Gandy als einziges männliches Model neben Naomi Campbell, Lily Donaldson, Lily Cole, Jourdan Dunn, Karen Elson, Kate Moss, Stella Tennant und May Jagger auf, um britische Mode vorzustellen. Er hatte dabei einen goldenen Anzug an, designt von Paul Smith. 

Wohltätigkeitszwecke:

In März 2012, gab die britische Battersea Dogs & Cats Home-Stiftung, Gandy als ihren ersten Botschafter bekannt. Er hat außerdem die erste Schritte eingeleitet eine Stiftung, mit der Hilfe von anderen bekannten Gesichtern der Modeindustrie, ins Leben zu rufen, die sich "Blue Steel Appeal" nennt.

Privatleben: 

Gandy wohnt in London. Er war mit Mollie King von der Girlband The Saturdays und mit Model Sarah Ann Macklin liiert. Er ist mit den Models Caroline TrentiniDoutzen KroesYasmin Le Bon, Helena Christensen und Marija Vujović befreundet. In einem Interview mit der Dailymail sagte er über Gisele Bündchen, mit der er bereits für drei Kampagnen posiert hatte: "Ich kann mit Gisele nichts anfangen. Wir sind nicht einer Meinung. Wie streiten uns und mögen es nicht miteinander zu arbeiten."

Fashion Shows:
Ready to wear - Spring/Summer 2007
{Dolce & Gabbana}

Ready to wear - Fall/Winter 2007 {Dolce & Gabbana}


Ready to wear - Spring/Summer 2008 {Dolce & Gabbana}

Ready to wear - Fall/Winter 2008 {Dolce & Gabbana}

Ready to wear - Spring/Summer 2009 {Dolce & Gabbana}

Ready to wear - Fall/Winter 2009 {Dolce & Gabbana}


Ready to wear - Spring/Summer 2010 {Dolce & Gabbana}

Ready to wear - Fall/Winter 2010 {Dolce & Gabbana}


Ready to wear - Spring/Summer 2011 {Dolce & Gabbana}

Ready to wear - Fall/Winter 2011 {Dolce & Gabbana}


Ready to wear - Spring/Summer 2012 {Dolce & Gabbana}

Ready to wear - Fall/Winter 2012 {Dolce & Gabbana}

Werbekampagnen:
2005:
- Massimo Dutti F/W 2005
2006:
- Massimo Dutti S/S 2006
- Dolce & Gabbana F/W 2006
- Massimo Dutti F/W 2007
2007:
- CCS (Turkey only) S/S 2007
- Dolce & Gabbana Lookbook S/S 2007
- Emernegildo Zegna S/S 2007
- Odermark (Germany only) S/S 2007
- Stefanel S/S 2007
- Zara S/S 2007
- Bali Intimates Online F/W 2007
- Dolce & Gabbana "Light Blue"-fragrance Contract F/W 2007
- Stefanel F/W 2007
2008:
- Adidas S/S 2008
- David by Dolce & Gabbana Calendar S/S 2008
- Dolce & Gabbana Underwear S/S 2008
- Levi's S/S 2008
- Massimo Dutti S/S 2008
- Sarar S/S 2008
- Dolce & Gabbana F/W 2008
- Dolce & Gabban Pre-Fall 2008
- Dolce & Gabbana "Light Blue"-fragrance Contract F/W 2008
- Massimo Dutti F/W 2008
- Zirk Ikon Fragrance F/W 2008
2009:
- 7 For All Mankind S/S 2009
- Dolce & Gabbana Menswear S/S 2009
- Dolce & Gabbana F/W 2009
- Dolce & Gabbana Cosmetics F/W 2009
- Dolce & Gabbana "Light Blue"-fragrance Contract F/W 2009
- Free Soul F/W 2009
- Massimo Dutti F/W 2009
2010:
- Dolce & Gabbana S/S 2010
- Dolce & Gabbana "Light Blue"-fragrance Contract S/S 2010
- Sarar S/S 2010
- Dolce & Gabbana Cosmetics Holiday F/W 2010
- Dolce & Gabbana "Light Blue"-fragrance Contract F/W 2010
- Feldpausch F/W 2010
- Massimo Dutti F/W 2010
2011:
- Dolce & Gabbana S/S 2011
- Dolce & Gabbana "Light Blue"-fragrance Contract S/S 2011
- Massimo Dutti S/S 2011
- PKZ/Feldpausch S/S 2011
- Sergio K S/S 2011
- Dolce & Gabbana Eyewear F/W 2011
- Dolce & Gabbana "Light Blue"-fragrance Contract F/W 2011
2012:
- Banana Republic Mad Men S/S 2012
- Dolce & Gabbana "Light Blue"-fragrance Contract S/S 2012
- Lucky Brand - Life in Color S/S 2012
- Dolce & Gabbana Watches Summer 2012
- Banana Republic Trina Turk Summer 2012
- Lucky Brand F/W 2012

Fotogallerie: